Jump to content

Gulasch Rezept


wulf

Recommended Posts

2 EL Butterschmalz
          4 große Zwiebel(n), gewürfelt
          2 EL Tomatenmark
          1 Karotte(n), gewürfelt
          50 g Knollensellerie, gewürfelt
          0,7 Liter Rotwein
          1 kg Rindfleisch, gewürfelt
          300 ml Rinderbrühe
          1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüßes
          1 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharfes
          Salz und Pfeffer
          2 Lorbeerblätter
          evtl. Saucenbinder

Zubereitung


          Die Zwiebeln in 0,5 cm große Würfel schneiden, Karotte und Sellerie würfeln. Alles in 2 EL
          Butterschmalz kräftig anbraten. Tomatenmark zugeben und andünsten bis sich eine homogene
          Masse bildet, das Mark darf ruhig ein bisschen ansetzen. Paprikapulver kurz mitrösten (Vorsicht,
          darf nicht verbrennen!). Mit dem Rotwein und der Brühe ablöschen und zum Kochen bringen. Jetzt
          erst das gewürfelte Fleisch dazu geben, wieder aufkochen und bei kleiner Hitze mit den
          Lorbeerblättern ca. 2 Stunden köcheln lassen.
          Durch das Gemüse ist es normalerweise nicht nötig, die Sauce zu binden. Wenn sie allerdings zu
          flüssig ist, kann man das Gulasch mit 1 EL in kaltem Wasser aufgelöstem Stärkemehl andicken.
          Dann noch abschmecken mit Salz und Pfeffer. Die Lorbeerblätter fische ich nach Möglichkeit vor
          dem Servieren raus.

          Dies ist ein Grundrezept für Gulasch, man kann es wunderbar abwandeln, indem man z. B. eine
          halbe Stunde vor Ende der Garzeit noch Sahne, Kartoffeln und/oder Paprikaschoten zugibt. Ich gebe
          auch immer noch Knoblauch dazu, den mochte aber meine Oma nicht.

          Dazu schmecken Knödel jeglicher Art, Kartoffeln oder Nudeln.

Gulasch Rezept.png

  • Liebe es 1
Link to comment